Keilriemenscheiben

Höchste Präzision, erreicht durch höchste Qualität
Filtern
Shopping-Möglichkeiten
Ausführung
Profil
Wirk-Ø - P
Anzahl Rillen
Spannbuchsentyp
Shopping-Möglichkeiten
Ausführung
Profil
Wirk-Ø - P
Anzahl Rillen
Spannbuchsentyp
8 Produkte / 797 Artikel
Anzeigen als Liste Liste

8 Artikel

Absteigend sortieren
  1. 09121001 Keilriemenscheibe Z/SPZ
    Keilriemenscheibe Z/SPZ
    Dieses Produkt hat 106 Artikel.
  2. 09121101 Keilriemenscheibe A/SPA
    Keilriemenscheibe A/SPA
    Dieses Produkt hat 125 Artikel.
  3. 09121201 Keilriemenscheibe B/SPB
    Keilriemenscheibe B/SPB
    Dieses Produkt hat 124 Artikel.
  4. 09121301 Keilriemenscheibe C/SPC
    Keilriemenscheibe C/SPC
    Dieses Produkt hat 76 Artikel.
Anzeigen als Liste Liste

8 Artikel

Absteigend sortieren

Keilriemenscheiben - eine wichtige Komponente in jedem Keilriemenantrieb

Keilriemenscheiben (auch Rillenscheiben genannt) gehören in Verbindung mit dem Keilriemen zu den Hauptbestandteilen eines Keilriemenantriebes. Sie stellen die funktionsrelevanten Kontakt- bzw. Reibflächen bereit, durch die das Drehmoment von der Antriebsscheibe auf die Abtriebsscheibe übertragen werden kann. Durch die auf dem Riemen abgestimmte und eingestellte Riemenvorspannung wird über die Flanken des trapezförmigen Riemenquerschnitts die erforderliche Flächenpressung/Anpresskraft auf die Seitenwände der Keilrillen der Scheiben erzeugt.

Angst+Pfister verfügt über das notwendige Knowhow und die normgerechten Fertigungsmöglichkeiten (gem. DIN 2211 (=ISO4183) & ISO 254), die den Einsatz aller gängigen Keilprofile ermöglichen.

Alles richtig machen bei Material, Konstruktion, Auslegung und Montage

Unsere Keilriemenscheiben werden überwiegend aus Gusseisen EN-GJL-200 mit entsprechender Vorbohrung für Taper-Lock® Spannbuchsensysteme gefertigt. Für klassische Keilriemen nach DIN 2215, Schmalkeilriemen nach DIN 7753/1 sowie Kraftbänder mit den Profilen SPZ, SPA, SPB und SPC können dieselben Keilriemenscheiben verwendet werden. Daher spricht man auch von Einheitsscheiben.

Bei der Konstruktion und Auslegung des Keilriemenantriebs empfehlen wir aus Kostengründen bei der Wahl der Keilriemenscheiben drauf zu achten, dass möglichst genormte Scheibendurchmesser unter Berücksichtigung der Mindestscheibendurchmesser eingesetzt werden. Ist dies aus konstruktiven Gründen nicht möglich, sollte zumindest für die grösste Scheibe des Antriebes ein genormter Durchmesser gewählt werden.

Bei der Montage ist im Interesse der Riemenlebensdauer und der Wirtschaftlichkeit des Antriebes auch die korrekte Fluchtung (durch vertikales und horizontales Ausrichten) und Befestigung der Keilrillenscheiben sicher zu stellen. Dynamisches Auswuchten in zwei Ebenen empfiehlt sich zum einen ab einer Umlaufgeschwindigkeit von über 30m/s oder und zum anderen einem Durchmesser/Breiten-Verhältnis von kleiner 4, in Kombination mit einer Umlaufgeschwindigkeit von über 20m/s. Scheiben mit einem Durchmesser unter 125mm werden standardmässig statisch ausgewuchtet.

Das gesamte Standardsortiment an Keilriemenscheiben auf APSOparts

Ein umfangreiches Sortiment an Keilriemenscheiben in vielen verschiedenen Abmessungen und Profilen, in ein- oder auch für mehrere parallel laufende Keilriemen, in mehrrilliger Ausführung, steht Ihnen ab unserem Lager zur Verfügung.