Zahnscheiben

Höchste Präzision erreicht durch höchste Qualität
37 Produkte / 719 Artikel
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-12 von 37

Seite
Absteigend sortieren
  1. 09193101 Zahnstangen metrische Teilung T2.5
    Zahnstangen metrische Teilung T2.5
    Dieses Produkt hat 24 Artikel.
  2. 09190205 Bordscheibe T2.5
    Bordscheibe T2.5
    Dieses Produkt hat 23 Artikel.
  3. 09193103 Zahnstangen metrische Teilung T5
    Zahnstangen metrische Teilung T5
    Dieses Produkt hat 45 Artikel.
  4. 09190201 Bordscheibe AT5/T5
    Bordscheibe AT5/T5
    Dieses Produkt hat 46 Artikel.
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-12 von 37

Seite
Absteigend sortieren

Herstellung und Geometrie der perfekten Zahnriemenscheiben für Ihre Anwendung

Ein Riemenantrieb besteht aus einem Riemen und mindestens zwei Riemenscheiben. Die formschlüssige Riemenscheibe (auch Synchronscheibe genannt) weist eine zentrische Mittelbohrungen und eine verzahnte Mantelfläche auf. Die Zahngeometrien des Zahnriemens und der -scheibe (Profil & Teilung) müssen exakt aufeinander abgestimmt sein, um einen sauberen Formschluss der beiden Kontaktpartner zu gewährleisten. Je nach Anwendung und Aufgabe können Zahnscheiben zur Führung des Zahnriemens mit zusätzlichen Führungselementen, den Bordscheiben, ausgerüstet werden. Neben den herkömmlichen spangebenden Fertigungsverfahren, wie Fräsen, Drehen, usw., werden für grössere Stückzahlen, Serien- und Grossserienfertigungen gern auch Urformverfahren wie Giessen, und das pulvermetallurgische Pressen und Sintern angewandt. Für die Herstellung eignen sich alle metallischen und nichtmetallischen Halbzeuge, sofern Sie über ausreichende Festigkeit verfügen und gut spanend oder spanlos bearbeitbar sind. Die gängigen Werkstoffe im Hause Angst+Pfister sind Aluminiumlegierungen, Stahl und Gusseisen sowie die Kunststoffe PA, PE und POM.

Wenn wir die gewünschte Zahnscheibe nicht auf Lager haben oder es sich um eine Sonderanfertigung handelt, können wir sie nach Ihren speziellen Anforderungen herstellen und nacharbeiten.

Senden Sie uns Ihre Anfrage gleich hier!

Für die Herstellung und die korrekte Funktion der Zahnscheibe sind der Wirkkreis-, der Kopfkreis- und der Fusskreisdurchmesser relevant

Der Wirkkreisdurchmesser dW beschreibt bei Zahnriemengetrieben jene Kreisbogenlinie, die die Lage der Zugstränge im Zahnriemen bei Umschlingung der Zahnscheibe bildet. Der Wirkkreisdurchmesser liegt somit ausserhalb der Zahnscheibenkontur und wird in der Regel mit einer Strichpunktlinie gekennzeichnet.

Der Kopfkreisdurchmesser dK ist der Durchmesser der Mantelfläche der Zahnscheibe, auf dem sich der Zahnriemen abstützt. Dieser Durchmesser kann direkt mit einem hierfür geeigneten Messmittel gemessen werden.

Der Fusskreisdurchmesser dF bildet die Kreisbogenlinie, die den Grund der Zahnlücke verbindet.

Zahnscheiben – das muss beachtet werden

Zahnscheiben, die in Antrieben mit Riemengeschwindigkeiten von über 30m/s zum Einsatz kommen, sind auszuwuchten.

Die verzahnte Breite einer Zahnscheibe mit Bordscheiben ist geringfügig grösser als die Riemenbreite zu wählen. Als Richtwert für die Zusatzbreite kann 1/4 bis 1/5 der Teilung gewählt werden. Bei einem 20mm breiten Zahnriemen mit Profil AT10 beispielsweise wird eine verzahnte Breite von ca. 22m gewählt.